Lassen Sie sich überraschen auf dem vielseitigen Areal von Singer Laren! Erleben Sie das Museum und den Skulpturengarten von Piet Oudolf und genießen Sie ein herrliches Mittagessen auf der Terrasse oder in der stimmungsvollen Villa.

Ein historischer Ort im Künstlerdorf Laren


Das Areal von Singer Laren besteht aus einem Museum, einer Villa, einem Skulpturengarten und einem Theater. Anfang des vorigen Jahrhunderts ließ das US-amerikanische Ehepaar Anna und William Singer in Laren die Villa De Wilde Zwanen errichten. Hier empfing man die Freunde der Familie, darunter zahlreiche Künstler. Es entstand eine beeindruckende Kunstsammlung. 1956 wurden ein Museum und ein Theater neben der Villa errichtet. Im Museum sind wechselnde Ausstellungen zu sehen. Die Sammlung Singer umfasst Werke aus der Zeit von 1880 bis 1950 von Künstlern wie Anton Mauve, Jan Sluijters, Kees van Dongen, Leo Gestel und Bart van der Leck. Neben Gemälden und Werken auf Papier umfasst die Sammlung eine Vielzahl prachtvoller Skulpturen, darunter sieben Plastiken von Auguste Rodin. Damit kann sich Singer mit der größten Sammlung dieses Bildhauers in den Niederlanden rühmen. Den Höhepunkt stellt Der Denker dar. Der Skulpturengarten wurde von dem international bekannten Landschaftsarchitekten Piet Oudolf entworfen und beherbergt Skulpturen moderner niederländischer Künstler, die die Wechselwirkung zwischen Kultur und Natur untersuchen. Jedes Kunstwerk geht auf völlig eigene Art und Weise eine Verbindung mit der Natur ein.